RAUM+ZEIT | LAST EXIT MOSKAU :: Grete Steffin und Brecht
51269
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-51269,theme-vigor,edgt-core-1.2,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor-ver-2.3, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
LAST EXIT MOSKAU :: Grete Steffin und Brecht

RAUM+ZEIT entwirft mit LAST EXIT MOSKAU eine neue analog-digitale, Corona-konforme Installation für jeweils eine/n Besucher*in. Virtual Reality versetzt dabei jede/n Besucher*in einzeln und alleine in die Rolle Brechts, der die todkranke Margarete Steffin ein letztes Mal besucht, bevor er nach Amerika emigriert. Es ist der Augenblick ihres Abschieds nach einer intensiven Arbeits- und Liebesbeziehung. Steffin wird wenige Tage darauf an Tuberkulose sterben. RAUM+ZEIT formt aus der Begegnung von Steffin und Brecht eine Begegnung des/der Besucher*in mit sich selbst. An der Schnittstelle von bildender und darstellender Kunst werden mit immersiven analogen wie digitalen Mitteln Rollenbilder, Machtverhältnisse zwischen Objekt und Subjekt, zwischen „Künstler“ und „Mitarbeiterin“, schließlich auch das Verhältnis zwischen Betrachter*in und Kunstwerk untersucht.

 

Trailer (1:19 min)

 

Mit Lisa Hofer (Stimme Margarete Steffin)
Idee und Konzeption RAUM+ZEIT
Text Lothar Kittstein
Regie Bernhard Mikeska
Raum Maira Bieler
Sounddesign Julia Krause
Kostüm Justina Klimczyk
Dramaturgie Juliane Hendes
Videotechnik Philipp Wenning / INVR
Produktion RAUM+ZEIT

Start für jeweils eine/n Besucher*in alle 20 Minuten.
Uraufführung frei.
Buchbar ab März 2021.

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.