verein für raum und zeit | EURYDICE :: NOIR DÉSIR
50754
single,single-portfolio_page,postid-50754,edgt-core-1.1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor-ver-1.8.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
EURYDICE :: NOIR DÉSIR

Sie entstammt einer der bekanntesten Kino-Dynastien des Landes, er ist ein Kind der Provinz. Man nennt das schillernde Liebespaar „den Rockstar und seine Diva“ und feiert eine Amour fou, die bis zum Äußersten geht. Doch mit ihrer dunklen Begierde löschen sie sich gegenseitig aus. Am Ende ist sie tot und sein Leben zerstört.

Wie konnte es dazu kommen? Im Mythos bezwingt die Sehnsucht den Tod und das Begehren tötet. Wenn zwei Menschen sich lieben, scheint alles möglich zu sein. Oder ist es Schicksal? Kann man der Liebe entkommen, wenn sie einschlägt wie ein Blitz, gewaltsam, unausweichlich? Was passiert, wenn man sich aufgibt, um den anderen ganz zu besitzen. Kein Blick zurück. Eins sein. Die Zeit zum Stillstand bringen. Ist das die Liebe? Oder Selbstauflösung, Vernichtung, Tod?

»Eurydice :: Noir Désir« ist eine Reise nach innen. Alle zwölf Minuten beginnt für einen einzelnen Zuschauer die Inszenierung von neuem. Das Guckkastenprinzip ist aufgehoben. Der Zuschauer ist mittendrin, und keiner weiß, ob er wirklich nur Beobachter oder schon Teil des Geschehens ist. Schein und Realität greifen ineinander. Eine Theatererfahrung mit der Fiktion einer Intimität, die berührt und verstört.

Premiere 05. Dezember 2013
Residenztheater München

BESETZUNG

Mit Guntram Brattia, Sibylle Canonica, Hanna Scheibe, Valery Tscheplanowa

Regie Bernhard Mikeska
Text Lothar Kittstein
Dramaturgie Alexandra Althoff, Götz Leineweber
Raum Maximilian Lindner, Bernhard Mikeska
Kostüme Almut Eppinger
Licht Gerrit Jurda
Musik und Sounddesign Knut Jensen

REZENSIONEN

Allein mit dir von Egbert Tholl, Süddeutsche Zeitung, 07. Dezember 2013, (PDF)

Allein in den Katakomben des Cuvilliés-Theaters, dpa vom 06. Dezember 2013, Britta Schultejans (PDF)

AUDIO / VIDEO

Eine Amour fou, 3sat, „Kulturzeit“ vom 09. Dezember 2013, Nil Varol (Video)

Das Transzendente als Thema für das Theater und die Physik, Deutschlandradio Kultur vom 01. Dezember 2013, Susanne Burg im Gespräch mit Bernhard Mikeska (MP3)

Eurydice Mon Désir Noir by Guntram Brattia & Knut Jensen (MP3)